Kernkompetenzen in der
vielfältigen Praxis der Gestalttherapie

D-A-CH-Tagung in Basel
26.-28. Mai 2017

DIE THERAPEUTISCHE GEMEINSCHAFT – ÜBERHOLTES MODELL ODER HEILSAME GESTALTUNG DER THERAPEUTISCHEN ARBEIT? (V5)

Maximum Teilnehmer: 
1000
Anzahl Teilnehmer: 
20
Datum der Session: 
Freitag, Mai 26, 2017 -
15:45 bis 16:45
Tag der Session: 
Freitag
Vortragende(r): 
Dr. Hella Gephart
Art der Session: 
Vortrag
Beschreibung: 

Die Idee, dass die Gemeinschaft eine heilsame Situation für psychisch Erkrankte darstelle, ist in den Anfängen des letzten Jahrhunderts zu verorten. Sie fand ihre Wiederauferstehung in der Psychiatrie in den 70er Jahren mit der Aufhebung der Rollenhierarchie zwischen Betreuern und Betreuten. Auch Perls hat in seinem Gestalt Kibbuz eine Lebensgemeinschaft begründet, die einen Raum bereitstellen wollte, in dem persönliche Entfaltung möglich ist.

Was ist im Laufe der Zeit von diesen Modellen der therapeutischen Gemeinschaft geblieben? Wie lässt sich der Gemeinschaftsgedanke in psychiatrischen Einrichtungen wiederbeleben?